19.07.2018 – Ostsee-Zeitung – Großeltern in Scheidungsfamilien: „Viele haben Angst, die Enkel zu verlieren“

Wenn sich Eltern trennen, gerät das ganze Familiengefüge ins Wanken. Ex-Partner und Kinder müssen mit der neuen Situation klarkommen – aber auch Großeltern. Wie gehen sie mit Ängsten und Sorgen um? Fragen an Familienexpertin Gertrud Ganser.

Köln  Wie sollten Großeltern in Scheidungsfamilien mit Verlustängsten, Schuldgefühlen und im schlimmsten Fall Kontaktverboten umgehen? Familienberaterin Gertrude Ganser gibt Antworten:

Das Referat Familienpastoral im Erzbistum Köln bietet unter anderem auch Veranstaltungen für Großeltern in Scheidungsfamilien an. Wie wird das angenommen? Weiterlesen

10.02.2003 – Deutsches Ärzteblatt – Parental Alienation Syndrome: Nicht instrumentalisieren lassen

WISSENSCHAFT
Parental Alienation Syndrome: Nicht instrumentalisieren lassen
PP 2, Ausgabe Februar 2003, Seite 81

Andritzky, Walter

Nach einer Scheidung werden Therapeuten und Ärzte oft in die Sorgerechtsstreitigkeiten verwickelt. Wichtig ist, zwischen verschiedenen Konfliktkonstellationen unterscheiden zu können.

Weiterlesen

20.11.2014 – Schwarzwälder-Bote – Trauer sieht bei Kindern oft anders aus

Erwin Schäfer von der Hechinger Hospizgruppe und Marion Bauer, Logotherapeutin und Trauerbegleiterin, informierten über Trauer bei Kindern.

Hechingen. Zeit heilt alle Wunden – das Sprichwort ist geläufig und falsch. Auch bei der Trauerbewältigung gilt es nur dahingehend, dass der Mensch allenfalls lernt, mit den Schmerzen umzugehen. Bei Kindern, die den Tod von Eltern, Geschwistern oder Großeltern verarbeiten müssen, trifft es schon gar nicht zu.

Weiterlesen

24.04.2014 – Zeit Online – Scheidungskinder: Glück. Gehabt

Scheidungskinder
Glück. Gehabt

Die Scheidungskinder der siebziger Jahre haben heute selbst Familie. Machen sie es besser als ihre Eltern?

von Matthias Kalle und Tanja Stelzer

Meistens klingt es nach Verständnis, manchmal nach später Bestätigung, immer nach Resignation. „Er ist halt ein Scheidungskind“, „Sie hatte ja nie eine richtige Familie“ – wie oft hören wir solche Erklärungen, wenn sich ein Paar aus unserem Freundeskreis trennt. „Scheidungskind“, dieses Wort scheint zu erklären, warum es unmöglich ist, mit diesem Menschen eine Beziehung zu führen. Weil er nie das Streiten gelernt hat. Weil er Konflikte vermeidet, keine Gefühle zeigen kann. Weil der Platz zwischen den Stühlen seiner ist. Weil er nicht weiß, wie Ehe funktioniert.

Weiterlesen

24.12.2013 (Dienstag) von 10:00h bis 17:00h – Solidarisierung: Weihnachten ohne Papa! – Väter ohne Rechte bringt ORF Licht ins Dunkel, 1130 Wien

24.12.2013 (Dienstag) von 10:00h bis 17:00h

ORF – ORF-Zentrum Küniglberg

Würzburggasse 30 vor dem ORF

1130 Wien

Solidarisierung: Weihnachten ohne Papa! – Väter ohne Rechte bringt ORF Licht ins Dunkel

Armut und Obdachlosigkeit haben oft den Verlust von familiären Beziehungen zum Hintergrund. Das Familienrecht, insbesondere das Unterhaltsrecht (Anspannungsgrundsatz) steht zunehmend in der Kritik.

Gerade an Weihnachten schmerzt der Verlust von Familie besonders. Eltern und Großeltern werden bei dieser Kundgebung die Gelegenheit haben, Briefe an ihre Kinder und Enkelkinder an einen Christbaum zu hängen.

Das Team-PAGO lädt alle Menschen herzlich ein, ihre Solidarität am 24.12.2013 zum Ausdruck zu bringen.

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Bus 8A (Station Wien Küniglberg ORF-Zentrum)

Kartenansicht auf Google Maps: ORF-Zentrum-Küniglberg Weiterlesen

Trotzdem Vater sein – Intensivseminare für „kinderlose“ Väter – von Christian Fiolka, 68370 Orbey

Seminarreihe von Christian Fiolka in den französischen Vogesen – Eine Landschaft, so herb wie das Thema

Zielgruppe

→ Sie sind als Vater ihrem Kind zunehmend entfremdet (etwa nach einer Trennung) oder haben es nach seiner Geburt nie wirklich kennen lernen können?

→ Die Mutter Ihres Kindes verhindert den Kontakt?

→ Sie sind ein Vater, dessen Kind ein PA-Syndrom (Parental-Alienation-Syndrome / Entfremdungssyndrom des Kindes von einem Elternteil) entwickelt hat, oder die ersten Symptome zeigt?

→ Sie leiden als Vater unter dem unzureichenden Kontakt zu ihrem Kind, und das Gefühl eines unwiederbringlichen Verlustes stellt sich ein?

→ Ohnmächtige Wut, hilflose Trauer, Verlustpanik und depressive Zustände fressen sich immer tiefer in Ihr Leben?

→ Ihre Kinder sind vielleicht schon erwachsen und Sie hatten jahrelang keinen Kontakt? Jetzt wollen Sie die Situation abschließend für sich klären und alte Wunden schließen, oder einen neuen Anfang im Umgang mit Ihren Kindern finden?

Eine schlecht verlaufene Trennung eines Elternpaares prägt sich oft als Trauma in das Leben aller Beteiligten ein. Am tiefsten in das Leben der Kinder, welche die Trennung der Eltern bei ihrer späteren Identitätsfindung als Hypothek mit sich tragen. Aber auch in das Leben der Eltern.

Denn folgendes wird schnell vergessen: Rund die Hälfte aller Elternteile, die nach einer Trennung den äußeren Schritt aus der Familie machen, haben bereits nach einem Jahr jeglichen Kontakt zu ihrem Kind verloren. Manchmal sind es die Mütter, meist aber die Väter.

Und an die Väter wendet sich dieses Seminar.

Weiterlesen

05.11.2011 – ORF – Wenig Vertrauen in Justiz: Karl sucht Gründe mit Studie

Justizministerin Beatrix Karl (ÖVP) will den Ursachen für den Vertrauensverlust in die Justiz auf den Grund gehen bzw. diesen auch beseitigen. Aus diesem Grund gab sie eine Studie in Auftrag, hieß es auf APA-Anfrage im Ministerium.

Weiterlesen

Mediation, verpflichtende Mediation bei Trennung oder Scheidung gefordert

Mediation verringert nachweislich das Konfliktpotenzial zwischen den Eltern und erleichtert die Vereinbarung gemeinsamer Obsorge wesentlich, selbst in konfliktreichen Trennungen.

Daher ist die gesetzliche Vorschreibung verpflichtender Mediation für Eltern minderjähriger Kinder im Falle von Trennung oder Scheidung zu fordern.

Eine Verweigerung oder Behinderung dieser Massnahme durch einen Elternteil muss sorgfältig definierte Konsequenzen, bis hin zum Verlust der Obsorge nach sich ziehen.

Weiterlesen

19.08.2011 – Wiener Zeitung – Der Bürger ist mehr als die Summe seiner niederen Instinkte

Im Verhältnis zwischen Politik und Bürgern knirscht es, und das noch dazu vernehmlich. Mit dem Hinweis, dass dies schon immer so war, ist es nicht getan. Vieles deutet darauf hin, dass der Vertrauensverlust zu tief geht, als dass man einfach so weitermachen könnte wie bisher.

Weiterlesen

PAS, strafrechtliche Konsequenzen gefordert

Hervorgehoben

PAS ist die Abkürzung für „Parental Alienation Syndrome“ und beschreibt die enormen psychischen Folgen der Eltern-Kind-Entfremdung.

PAS ist grausame Realität für tausende Kinder, jeden Tag.

In Brasilien wurde das Hervorrufen von PAS als eine Form der Kindesmisshandlung am 26.08.2010 unter Strafandrohung gestellt. ( Siehe dazu: „Breaking news: Brazil has ratified a law that defines and punishes parental alienation as a form of child abuse“ und „New Brazilian Law 12 318 defines and punishes parental alienation„)

Weiterlesen