06.02.2018 – Steirerblatt – Erstmals Jugendamt nach Missstandsduldung zu Schmerzensgeld verurteilt

Erstmals Jugendamt nach Missstandsduldung zu Schmerzensgeld verurteilt
von Steirerblatt am 6. Februar 2018

Am Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz war es vier Jahre nach den Vergewaltigungen von vier Mädchen in einer Erziehungsanstalt in Graz zum Urteil gegen die Stadt Graz gekommen. Die von der Stadt Graz zwischenzeitlich geschlossene Erziehungsanstalt billigte Skandalwirtschaft und Missstandsduldung. So habe man laut Gerichtsurteil die Aufsichtspflicht verletzt und trotz Kenntnisse über die Vorgeschichte von einem der Täter Mädchen und Burschen ohne Trennung untergebracht. Sowohl das Versperren der Zimmer als auch der Duschräumlichkeiten seien nicht möglich gewesen. Den Stein ins Rollen brachte die Mutter zweier Opfer – damals 9 und 11 Jahre alt, die auch bei der Polizei Anzeige erstattete – im Gegensatz zur verantwortlichen Behörde.

Weiterlesen

29.11.2014 (Samstag) von 10:00h bis 16:00h – Gewalt gegen Frauen: Prostitution und Zwangsprostitution – Vortrag Lea Ackermann am 5. Kreiskirchlichen Frauentag, 42477 Radevormwald

29.11.2014 (Samstag) von 10:00h bis 16:00h

Paul-Gerhardt-Haus

Elberfelder Straße 165

42477 Radevormwald, Deutschland

Kosten: Für Programm und Verpflegung bitten die Veranstalterinnen um einen Kostenbeitrag von € 9,- pro Person.

Anmeldung: Bitte schicken Sie Ihre Anmeldung bis zum 21.11.2014 an Andrea Hansen, Frauenreferentin des Evangelischen Kirchenkreises Lennep:
Ev. Kirchenkreis Lennep, Frauenreferat, Geschwister-Scholl-Str. 1a, 42897 Remscheid
Telefonnummer: 02191 / 96 81 – 47 (donnerstags + freitags, 9.30 Uhr -13.30 Uhr), e-mail: hansen@kklennep.de
http://www.ekir.de/lennep/leben-und-glauben/frauen-138.php

Weiterlesen

19.11.2014 – RP-Online – Kirchenkreis klärt über Gewalt gegen Prostituierte auf

Remscheid. Gewalt, Drogen, Alkohol: Die Sterberate bei Prostituierten ist bis zu 40 mal so hoch wie in anderen Berufen. Ein Frauentag des Kirchenkreises beschäftigt sich mit „Menschenhandel mitten in der Wohlstandsgesellschaft“.

Im Jahr 2002 wurde das Prostitutionsgesetz in Deutschland rechtswirksam. Damit sollte die soziale und rechtliche Situation der Prostituierten verbessert werden. Für Andrea Hansen, Frauenbeauftragte des Evangelischen Kirchenkreises Lennep, ist genau das Gegenteil eingetreten. „80 Prozent der Frauen leiden unter posttraumatischen Belastungsstörungen, die Sterberate liegt zwischen zehn bis 40 Mal höher als in anderen Berufen. Und viele Frauen sind drogen- oder alkoholabhängig.“

Von Stefanie Bona

Weiterlesen

26.02.2013 – ORF – Missbrauch: Forschungsprojekt zeigt „Erschreckendes“

Bei einem Symposium der Unabhängigen Opferschutzkommission („Klasnic-Kommission“) wurden die Ergebnisse einer Begleitstudie zur Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in der römisch-katholischen Kirche vorgestellt. Sie ergeben „ein erschreckendes Bild“.

Weiterlesen

10.03.2012 – Profil – GAU-Zone Therapie – Wie im Geschäft mit der Seele Menschen kaputt und krank gemacht werden können

Sexueller und psychischer Missbrauch, unseriöse Behandlungsmethoden, falsche Diagnosen und Therapeuten, die sich als Gurus inszenieren und Menschen in die Abhängigkeit treiben: wie im Geschäft mit der Seele Menschen kaputt und krank gemacht werden können.

Weiterlesen