22.11.2019 – ORF – Schadenersatz für Kind in Erwachsenenpsychiatrie

Gesundheit
Schadenersatz für Kind in Erwachsenenpsychiatrie

Kinder in der Erwachsenenpsychiatrie – das war in Österreich jahrelang übliche Praxis. Ein Gericht entschied kürzlich, dass die Republik dafür Schadenersatz zahlen muss: konkret einem Mädchen, das mit 13 im Otto-Wagner-Spital untergebracht war.
22. November 2019, 11.13 Uhr

Mittlerweile komme das nicht mehr vor, sagen Experten, aber die Situation sei nach wie vor katastrophal. Drei Tage lang war das Mädchen im Oktober 2014 auf der Erwachsenenpsychiatrie untergebracht, 2.200 Euro muss die Republik der jungen Patientin nun dafür zahlen, berichtete Patientenanwalt Bernhard Rappert vom Verein Vertretungsnetz am Freitag im Ö1-Morgenjournal.

Weiterlesen

18.10.2019 – ORF – Psychiatrie stellt sich dunklen Zeiten

Gesundheit
Psychiatrie stellt sich dunklen Zeiten

An der Uni Klagenfurt hat am Freitag ein Symposion anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Abteilung für Neurologie und Psychiatrie des Kindes- und Jugendalters begonnen. Es wird aber auch die dunkle Vergangenheit aufgearbeitet, etwa, als sich der ehemalige Primar Franz Wurst als Pädophiler herausstellte.

Die Abteilung für Neurologie und Kinder- und Jugendpsychiatrie ist heute ein freundliches, helles Haus, in dessen Garten Kinder spielen, mit Betreuern reden oder Tischfußball spielen. Das war nicht immer so: Vor Jahrzehnten war die Abteilung unter der Leitung von Kinderarzt Franz Wurst ein hermetisch abgeschlossener Ort.

Weiterlesen

25.07.2019 – FAZ – Kinderhandel in Italien: Eine fast unheimliche Parallele zu Hänsel und Gretel

Kinderhandel in Italien : Eine fast unheimliche Parallele zu Hänsel und Gretel
Aktualisiert am 25.07.2019-17:23

Im norditalienischen Bibbiano wurde jahrelang mit Kindern gehandelt. Verdächtigt werden zahlreiche Mediziner und Sozialarbeiter, sogar der Bürgermeister soll beteiligt gewesen sein. Nun wird die Sache zum Politikum.

Von Matthias Rüb

Bibbiano ist ein Städtchen von rund zehntausend Einwohnern in Norditalien. Ende Juni wurde dort Anklage erhoben gegen 27 Verdächtige, darunter Psychologen und Psychotherapeuten, Ärzte und Sozialarbeiter. Auch der Bürgermeister steht unter Hausarrest. Den Angeklagten werden Kindesmisshandlung und Körperverletzung, Betrug und Amtsmissbrauch, Fälschung von Dokumenten und Diagnosen sowie allerlei weitere Delikte vorgeworfen.

Weiterlesen

27.10.2018 – Rubikon – Die Pseudo-Liebe

Samstag, 27. Oktober 2018, 15:58 Uhr
~15 Minuten Lesezeit
Die Pseudo-Liebe
Eine Stellungnahme von Franz Ruppert zum allseits gelobten Dokumentarfilm „Elternschule“.

Von Franz Ruppert

Viele Eltern sind traumatisiert und wissen es nicht. So projizieren sie ihre eigenen Traumata auf ihre Kinder, während sie glauben, ihre Kinder seien schwer erziehbar und bräuchten mehr Grenzen und eine strengere Erziehung. Der Teufelskreis der Traumatisierung geht von Generation zu Generation in die nächste Runde. Wie können wir ihm entkommen?

Ich bin gebeten worden, eine Stellungnahme zum Dokumentarfilm „Elternschule“ von Jörg Adolph und Ralf Bücheler zu verfassen. Für mich ist dieser Film ein weiteres Symptom für eine Gesellschaft, die ihre Mitglieder schon früh traumatisiert, diese Traumatisierungen systematisch ignoriert und sich dann mit hohem Aufwand und viel Eifer an der Bekämpfung von Psychotrauma-Folgesymptomen abarbeitet.

Weiterlesen

18.09.2014 – Die Welt – Breiviks Vater bricht sein Schweigen

Breiviks Vater bricht sein Schweigen
Was machte aus Anders Breivik einen Massenmörder? Welche Rolle spielten Familie und Erziehung? Der Vater des Killers erzählt über das verkorkste Leben seinen Sohnes und macht sich schwere Vorwürfe.

Von

Weiterlesen

28.03.2015 (Samstag) um 14:00h – PAS-Symposium – Ärztekammer Wien, 1010 Wien

28.03.2015 (Samstag) um 14:00h

Ärztekammer Wien, Veranstaltungszentrum, 1.Stock, Saal 4

Weihburggasse 10-12

1010 Wien

Kosten: Eintritt frei

Programm: PAS Programm.pdf

Weiterlesen

05.09.2013 – OTS – Kinderliga begrüßt neue Zentren für Entwicklungsförderung für 1.000 Kinder in Wien

Stichworte: Familie, Gesellschaft, Gesundheit, Jugend, Kinder, Medizin, Recht Channel: Politik
OTS0162 5. Sept. 2013, 12:13
Kinderliga begrüßt neue Zentren für Entwicklungsförderung für 1.000 Kinder in Wien
Die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit fordert seit Jahren das Recht auf Therapie für Kinder und wünscht sich österreichweit ein stark erweitertes Angebot.

Wien (OTS) – Die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit begrüßt die Errichtung von zwei neuen Therapiezentren für Kinder mit Entwicklungsstörungen und Behinderung in Wien. Seit Jahren weist die Kinderliga auf den dramatischen Mangel an Therapieplätzen für Kinder hin und beruft sich dabei auf „das Recht des Kindes auf das erreichbare Höchstmaß an Gesundheit sowie auf Inanspruchnahme von Einrichtungen zur Behandlung von Krankheiten und zur Wiederherstellung der Gesundheit“ (Artikel 24, internationale Kinderrechtskonvention). „Dieses Recht ist in der österreichischen Verfassung noch immer nicht verankert und für viele Kinder und Jugendliche ist die notwendige Therapie und Rehabilitation nicht gewährleistet“, sagt Klaus Vavrik, Präsident der Österreichischen Liga für Kinder- und Jugendgesundheit. Nach wie vor gibt es viele ungelöste Probleme in diesem Bereich:

Weiterlesen