13.03.2016 – Kurier – Neue Mittelschule: „Eine verlorene Generation“

Neue Mittelschule: „Eine verlorene Generation“
Die Realität mancher Mittelschulen ist fern von dem, was Bildungspolitiker versprechen.

Von Bernhard Gaul, Jürg Christandl, Ute Brühl
13.03.2016, 08:00

Weiterlesen

19.01.2017 – Brigitte – Eine Mutter klagt an: „Warum dürfen Väter sich einfach aus der Verantwortung ziehen!?“

19. Januar 2017 11:54 Uhr
Eine Mutter klagt an: „Warum dürfen Väter sich einfach aus der Verantwortung ziehen!?“

BRIGITTE.de-Leserin Sandra zieht zwei Kinder groß – und verzweifelt an der Tatsache, dass sie für alles allein verantwortlich sein soll.

Sandra hat zwei Kinder und ist seit sechs Jahren alleinerziehend. Bis zum November 2016 war sie durchgängig in der Medienbranche tätig, dann erhielt sie wegen eines Burnouts die Kündigung. Im März 2016 musste sie ihre vorherige Anstellung in einer Krativagentur kündigen, da sie die verlangte Reisetätigkeit nicht mehr leisten konnte – die Betreuung ihrer Kinder war während der Auswärtstermine nicht gesichert. Der Vater der Kinder wohnt um die Ecke, ist selbstständig und verdient offiziell nichts.

Weiterlesen

18.11.2014 – Deutscher Juristinnenbund e.V. (djb) – Gemeinsame Elternverantwortung gibt es nicht zum Nulltarif

Pressemitteilung
Gemeinsame Elternverantwortung gibt es nicht zum Nulltarif – Juristinnen warnen vor Kürzungen zu Lasten von Alleinerziehenden bei anstehender Reform des SGB II

Pressemitteilung vom 18.11.2014

Der Deutsche Juristinnenbund e.V. (djb) fordert, im „Hartz IV“-System der Grundsicherung (SGB II) keine faktische Kürzung zu Lasten der Alleinerziehenden vorzunehmen, stattdessen aber einen Mehrbedarf für Umgangsberechtigte einzuführen. Dieser unbürokratische Zuschlag soll gewährleisten, dass das Existenzminimum der Kinder in beiden Haushalten der getrennt lebenden Eltern sichergestellt ist. Nur so wird gemeinsame Elternverantwortung ermöglicht.

Weiterlesen

13.03.2015 – Schwäbische Zeitung – Arme Kinder können schlechter sprechen und zählen

Gütersloh dpa Probleme mit der Sprache, das Zählen fällt schwer, Sport und Musik spielen kaum eine Rolle: Viele Kinder, deren Familien von Hartz IV leben, hinken in ihrer Entwicklung laut einer Studie bereits im Vorschulalter hinterher.

Weiterlesen

12.10.2014 – DerWesten – Essener erstreitet Wohngeld vor dem Bundesverfassungsgericht

Prozess
Essener erstreitet Wohngeld vor dem Bundesverfassungsgericht
12.10.2014 | 01:00 Uhr

Essen. Manfred Herrmann zog bis vors Bundesverfassungsgericht, um seinen Anspruch auf Wohngeld durchzusetzen. Dieses gab dem 60-Jährigen Recht – was weitreichende Konsequenzen für das Wohngeldgesetz haben könnte. Denn laut Gericht entspricht die derzeitige Rechtslage nicht dem Grundgesetz.

Weiterlesen

24.01.2010 – FAZ – Alleinerziehende: Die Hätschelkinder der Nation

40 Prozent aller Alleinerziehenden erhalten Hartz IV – zu besseren Konditionen als andere Bedürftige. Arbeit lohnt sich da kaum. Alleinerziehende sind ein großes Geschäft – zumindest für die Wohltäterindustrie von Kirchen, Gewerkschaften, Arbeitgebern oder „freien“ Unternehmen.

24.01.2010, von Rainer Hank und Georg Meck

Weiterlesen

30.07.2013 – NDR – Inge Hannemann: Eine Frau gegen das System

Stand: 30.07.2013 17:10 Uhr Inge Hannemann: Eine Frau gegen das System von Hanna Grimm, NDR.de Inge Hannemann: Mittlerweile ist sie weit über die Grenzen von Hamburg-Altona bekannt. „Hartz-IV-Rebellin“ nennen die Medien Inge Hannemann. Doch die Jobcenter-Mitarbeiterin, die sich gegen das System Hartz IV auflehnt und deswegen sogar von ihrem Beruf freigestellt worden ist, findet diesen Spitznamen nicht besonders passend. „Der ist mir zu kämpferisch“, sagt sie mit einem leicht verlegenen Lächeln. Sie sei niemand, der hart und laut ist, erklärt die zierliche Frau. Dennoch ist die Jobcenter-Angestellte aus Hamburg-Altona zur Symbolfigur und Anführerin des Protests gegen Hartz IV geworden. Weiterlesen