05.10.2015 – OTS – Trennungskinder: Europarat verlangt Ratifizierung der Doppelresidenz

OTS0086, 5. Okt. 2015, 11:09

Trennungskinder: Europarat verlangt Ratifizierung der Doppelresidenz
Ein Schritt zu zeitgemäßem Familienrecht.

Straßburg, Wien (OTS) – Die „Parlamentarische Versammlung“ des Europarates unterzeichnete einstimmig die Resolution zur Ratifizierung der Doppelresidenz als Standard in allen Mitgliedsstaaten.

Weiterlesen

14.06.2016 – Reutlinger Nachrichten – Kinder sind mehr als eine Kontoverbindung

Reutlingen
Kinder sind mehr als eine Kontoverbindung
Von Simon Wagner

Nach einer Scheidung leben Kinder zumeist bei der Mutter. Der bundesweit aktive Verein „Väteraufbruch für Kinder“ fordert die Abkehr von diesem Prinzip.

Weiterlesen

18.02.2015 – Die Presse – Unterhaltsrecht: „Unter 2000 Euro wird angespannt“

Werden Selbstständige pauschal verdächtigt, bei ihren Einkommensnachweisen zu schummeln? Betroffene sehen das so. Und machen es zum Thema bei den Kammerwahlen.

18.02.2015 | 18:22 | von Christine Kary (Die Presse)

Wien. „Unterhaltsrecht als existenzbedrohendes Abenteuer für Wirtschaftstreibende“, titelt die Plattform vaterverbot.at unter „Aktuelles“ auf ihrer Homepage. Wirtschaftstreibende, vor allem Ein-Personen-Unternehmer (EPU) und KMU, würden mit weit überhöhten Unterhaltsforderungen in die Insolvenz getrieben, heißt es da.

Weiterlesen

10.02.2003 – Deutsches Ärzteblatt – Parental Alienation Syndrome: Nicht instrumentalisieren lassen

WISSENSCHAFT
Parental Alienation Syndrome: Nicht instrumentalisieren lassen
PP 2, Ausgabe Februar 2003, Seite 81

Andritzky, Walter

Nach einer Scheidung werden Therapeuten und Ärzte oft in die Sorgerechtsstreitigkeiten verwickelt. Wichtig ist, zwischen verschiedenen Konfliktkonstellationen unterscheiden zu können.

Weiterlesen

09.11.2014 – Die Welt – Doppeltes Zuhause

Mütter und Väter streiten sich immer häufiger vor Gericht um die Betreuung von Trennungskindern. Eine Elterninitiative verfasste jetzt eine Hamburger Erklärung: Residenzen bei beiden Eltern sollen gesetzlich verankert werden

Die bunte Zeichnung zeigt zwei kleine Kinder in einem Zimmer. Links daneben wohnt ihre Mutter in ihrem Haus, rechts daneben der Vater in seinem Haus. Die Eltern sind getrennt. Aber die beiden Häuser überschneiden sich, sodass die Kinder in ihrem Zimmer bei beiden Elternteilen leben und aufwachsen können. Es ist wohl das, was sich Trennungskinder am meisten wünschen.

Weiterlesen

12.08.2014 – Die Presse – Migration und Schule: Von verschenkten Noten und Versagen

Heidi Schrodt hat ein Buch vorgelegt, das es eigentlich gar nicht geben sollte. Das viele Baustellen anführt. Aber immerhin auch zeigt, was gelingen kann.

12.08.2014 | 18:41 | von Bernadette Bayrhammer (Die Presse)

Weiterlesen

24.04.2014 – Caritas Österreich – Caritas unterstützt Forderungen zur Mindestsicherung

Landau: „Die bedarfsorientierte Mindestsicherung ist das letzte Sicherheitsnetz im Österreichischen Sozialstaat. Ein Netz, das leider immer noch zu durchlässig ist.“

Der aktuelle Jahresbericht der Volksanwaltschaft stellt gravierende Mängel bei der Vollziehung der Mindestsicherung durch die Bundesländer fest und bestätigt damit die jahrelange Kritik der Caritas.

Weiterlesen