09.12.2011 – XLARGE – Kommission Schloß Wilhelminenberg: Schutzschirm für Kinderschänder?

Eines der einträglichsten Geschäfte auf dem Behörden-Markt geriet heuer gleich einige Male ins Zwielicht. Der Handel mit Kindern. Besondere Aufmerksamkeit erregten Berichte von ehemaligen Insassinnen des früheren Kinderheimes im Schloß Wilhelminenberg. Die Wiener Stadtverwaltung reagierte auf bewährte Art. Eine Kommission wurde vorgesehen, und sicherheitshalber die Parade-Juristin der SPÖ, Barbara Helige, damit beauftragt. Jede Störung des einträglichen Geschäfts der Jugendwohlfahrt soll ausgeschlossen werden, wer könnte das besser garantieren, als ein hochrangiges Parteimitglied.

Weiterlesen

Jugendamt, tiefgreifende Reformen gefordert

Wie kann es sein, dass eine Institution zum Schutz von Kindern derart heftig in die Kritik gerät ?

Medien berichten immer häufiger über Skandale im Zusammenhang mit Stellen des Jugendamts. Betroffene berichten in grosser Zahl ihre Erfahrungen. Dabei ist immer wieder von Erlebnissen völliger Hilflosigkeit und Verzweiflung die Rede.

Besonders heftig bestreiten Betroffene die von den Jugendämtern vorgebrachte Worthülse „zum Wohle des Kindes“ zu arbeiten.

Weiterlesen