19.09.2014 – Rhein-Zeitung – Scham hat viele Gesichter: Experten sprechen in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle

Koblenz. Was ist Scham? Scham ist universell und alle Menschen kennen sie, wenn auch individuell verschieden ausgeprägt. Auf dem diesjährigen Landespräventionstag 2014 wurde das wenig verbreitete Thema Scham in den Mittelpunkt gestellt.

Von unserer Mitarbeiterin Anna Rup

Weiterlesen

20.09.2014 (Samstag) von 10:00h bis 15:00h – Infostand am Tag der Kinderrechte – Infostand des Vereins Väter ohne Rechte, 1010 Wien

20.09.2014 (Samstag) von 10:00h bis 15:00h

Graben 15

1010 Wien

Infostand am Tag der Kinderrechte am Samstag 20. September 2014 in Wien

Weiterlesen

20.09.2014 (Samstag) von 09:00h bis 18:00h – Workshop IV – Verfahrensrecht / Strafrecht und familienrechtlicher Streit des VafK Köln e.V., 50670 Köln

20.09.2014 (Samstag) von 09:00h bis 18:00h

Workshop IV – Verfahrensrecht / Strafrecht und familienrechtlicher Streit

Alte Feuerwache

Melchiorstr. 3

50670 Köln

Teilnehmerzahl: Die Teilnehmerzahl ist auf je 25 Personen begrenzt.

Arbeitsmaterial: Alle Teilnehmer sollen sich das Buch „Familienrecht“ aus der Reihe „Beck-Texte im dtv“ (ISBN 978-3-423-05577-2) besorgen und mitbringen.

Kosten: inklusive Tagesverpflegung 45 € pro Person. Für VafK / EfKiR Mitglieder und Geringverdiener / Arbeitslose 25 € pro Person und Veranstaltung.

Anmeldung: Nach Ihrer Anmeldung und unserer Rückbestätigung gilt Ihre Teilnahme erst mit Überweisung des Kostenbeitrags als von uns verbindlich gebucht und reserviert. Überweisen Sie bitte den Betrag an folgendes Konto:

Väteraufbruch für Kinder
Sparkasse KölnBonn
BIC COLSDE33
IBAN DE95 3705 0198 1931 8812 60

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl werden Anmeldungen nach Zahlungseingang berücksichtigt.

Weiterlesen

19.05.2014 – T-Online – Der Fall Lea-Sophie Fluchtbewegung in den Tod – Forscher untersuchen den Fall Lea-Sophie

Der Fall Lea-Sophie
Fluchtbewegung in den Tod – Forscher untersuchen den Fall Lea-Sophie

19.05.2014, 11:25 Uhr | Iris Leithold, dpa

Im November 2007 starb in Schwerin die fünfjährige Lea-Sophie. Das Kind war verhungert, wog zuletzt 7,4 Kilo. Die Eltern wurden zu hohen Haftstrafen verurteilt, das Jugendamt geriet in die Kritik. Jetzt haben Wissenschaftler den Fall aufgearbeitet.

Weiterlesen

03.09.2014 – katholische.de – Ackermann: Opfer ernst nehmen bei Aufarbeitung

Missbrauch | 03.09.2014 – Freiburg

Bei der weiteren Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche hat sich der Missbrauchsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Stephan Ackermann, für eine stärkere Einbeziehung der Leidtragenden ausgesprochen. „Die Opfer sind in einem besonderen Maße Experten, die es ernst zu nehmen gilt“, sagte Ackermann der in Freiburg erscheinenden Fachzeitschrift „Herder Korrespondenz“ (September).

Weiterlesen